SCHWANGER WERDEN – ERNÄHRUNG – RATGEBER

Schwanger werden mit der richtigen Ernährung?

Es gibt zweifelsfrei direkte Zusammenhänge zwischen unerfülltem Kinderwunsch und der Lebensweise von Paaren. Nicht alles jedoch gilt für beide Partner gleichermaßen.

Die Lebensweise des Mannes
Forschungen haben ergeben, dass die Ernährung eines Mannes großen Einfluss auf dessen Zeugungskraft hat. So können falsche Essgewohnheiten, Alkohol (ein kleines Glas Wein darf´s sicherlich mal sein) und Nikotin fatale Auswirkungen auf Qualität und Quantität der Spermien haben. Dies gilt vor allem für die Zeit, bis eine Schwangerschaft eingetreten ist. Studien belegen, dass Kinder, deren Väter vor der Zeugung dem Alkohol zugesprochen haben, durchschnittlich bis zu 170 Gramm bei der Geburt weniger auf die Waage bringen als die anderen Babys.

Welche Ernährung ist aber die richtige?

Ernährung bei Kinderwunsch

Vitamin C
Eine wichtige Rolle spielt hierbei das Vitamin C, wobei ein Glas frisch gepressten Orangensafts bereits genügt. Vitamin C bewahrt die Spermien vor Beschädigungen.

Zink
Zink spielt eine wichtige Rolle, der Mann sollte darauf achten, täglich etwa 12 mg seinem Körper zuführen. Zinkmangel kann Einfluss auf die Menge des Samens haben und die Testosteronwerte senken. Mageres Rindfleisch, weiße Bohnen, Tomatensoße oder dunkles Hühnerfleisch helfen.

Kalzium und Vitamin D
1000 mg Kalzium und 10 Mikrogramm Vitamin D können die Fruchtbarkeit eines Mannes wesentlich verbessern. Milch, Joghurt und Lachs sind für Kalzium und Vitamin D ideal.

Alkohol und Drogen
Es sollte selbstverständlich sein, zumindest drei Monate vor der geplanten Zeugung auf Alkohol und Drogen komplett zu verzichten, um Qualität und Menge der Spermien nicht zu gefährden.

Schwanger werden Ernährung

Die Lebensweise der Frau vor der Schwangerschaft

Frauen können ihre Fruchtbarkeit günstig beeinflussen, wenn sie verstärkt auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung achten. Bereits einige Wochen vor der geplanten Schwangerschaft sollten sich Frauen reichlich mit Spurenelementen, Vitaminen und Mineralstoffen versorgen und möglichst frische Lebensmittel verwenden. Wichtig: Alkohol, Drogen und Zigaretten sollten vor und während der Schwangerschaft tabu sein.

Auf Koffein verzichten

Es gibt Forschungsergebnisse, die eindeutig nachweisen, das übermäßig verzehrtes Koffein zu Schwierigkeiten bei der Befruchtung führen kann. Als Faustregel gilt: maximal eine Tasse Kaffee am Tag oder auf koffeinfreien Kaffee zu wechseln.

Kalzium ist sehr wichtig

Kalzium ist sowohl vor der Schwangerschaft als auch nachher von großer Bedeutung. Hat eine Frau bereits vor der Schwangerschaft nicht darauf geachtet, genügend Kalzium zu verzehren, wird der Fetus das für ihn so wichtige Kalzium aus den Knochen der Mutter holen.

Folsäure

Bei Frauen ohne ausreichende Folsäure besteht erhöhte Gefahr einer Fehlgeburt, auch Geburtsfehler können möglich sein. Folsäure benötigt der Fetus bereits zu Beginn einer Schwangerschaft. Zu wenig Folsäure kann zu Fehlbildungen des Zentralnervensystems führen. Um genügend Folsäure zu bekommen, sollte man beim Essen beispielsweise auf Leber, Brokkoli, Linsen, Spargel, gekochte Eier und Spinat nicht verzichten.

Fazit:
Gesunde Ernährung und viel Bewegung helfen einer Frau bei der Befruchtung, aber auch während der Schwangerschaft.