BEZIEHUNGSPROBLEME

BEZIEHUNGSPROBLEME DURCH UNERFÜLLTEN KINDERWUNSCH

Viele Paare möchten Ihr Familienglück mit einem gemeinsamen Kind vervollständigen. Sie setzen bewusst ihre Verhütungsmittel ab, können jedoch auf natürliche Art und Weise keine Kinder bekommen. Die Frau will einfach nicht schwanger werden… Wie kann sich der unerfüllte Kinderwunsch auf eine Beziehung auswirken? Was können Paare tun, um Konflikte zu vermeiden?
Die Enttäuschung darüber, dass sich der eigene Kinderwunsch nicht erfüllt, kann eine Beziehung stark belasten. Es sind vor allem Frauen, die erheblich an sich zweifeln, wenn sich die ersehnte Schwangerschaft auch nach mehreren Versuchen nicht einstellen will. Viele von ihnen denken vergeblich ans Muttersein und vergießen zahlreiche Tränen, weil sie selbst nicht schwanger werden. Im Verlaufe der Zeit kann der unerfüllte Kinderwunsch zur Qual werden und den eigenen Selbstwert eines Menschen mindern. Oftmals stürzen Paare in ein Gefühlschaos und verlieren sich zwischen Streitereien und Versöhnungen. Einige Menschen fühlen sich einsam und sehnen sich nach der Zuneigung ihres Partners. Besonders beunruhigend kann es werden, wenn sich zwei verliebte Menschen innerlich voneinander distanzieren und nicht mehr miteinander kommunizieren. Sprachlosigkeit ist in vielen Fällen ein Zeichen dafür, dass die Beziehung zu Ende geht.

Mit jedem missglückten Versuch, schwanger zu werden, verstärkt sich die Befürchtung, an Unfruchtbarkeit zu leiden. Für viele Paare ist daher eine künstliche Befruchtung die einzige Möglichkeit auf Nachkommen, beispielsweise durch eine Insemination und In-Vitro-Fertilisation. Im Vorfeld sollten sich Paare ausführlich über die Risiken und Nebenwirkungen einer medizinischen Behandlung informieren. Das Misslingen einer Hormontherapie kann nämlich nicht nur körperliche Belastungen, sondern auch psychische Störungen zur Folge haben. Enttäuschung, Hilflosigkeit, Stress und Wut zählen zu den wechselhaften Gefühlszuständen, die das Paar während des Behandlungsprozesses kontinuierlich begleiten.
Es ist hilfreich, wenn Sie mit Ihrem Partner über Ihre Ängste und Sorgen sprechen, um Ihre eigenen Konflikte zu erkunden und neue Kräfte zu schöpfen. Lassen Sie Ihre angestaute Frustration nicht durch unüberlegte Äußerungen und Schuldzuweisungen am eigenen Partner aus. Sollte der unerfüllte Kinderwunsch Ihre Beziehung ernsthaft gefährden, ist es eventuell ratsam, professionelle Unterstützung bei einem Psychologen aufzusuchen.

Paare können unfreiwillig kinderlos sein und dennoch ein erfülltes Leben führen. Es gibt zahlreiche Alternativen, unter anderem die Adoption eines Kindes oder Betreuung eines Pflegekindes. Wenn Sie ohne Kinder leben möchten, empfiehlt es sich, die Beziehung zu Ihrem Partner zu festigen. Zeigen Sie Ihre Zuneigung und gestalten Sie Ihre gemeinsame Freizeit so, dass Sie schnellstmöglich wieder in den Alltag zurückfinden.